06 November 2007

Rauchererauferei in Österreich: Die Nazikeule.

Ich gestehe es ja: ich mag das Rauchen nicht. Schon als Student habe ich unter dem Gestank gelitten und konnte mich mit diesen Abgasen nie anfreunden. Nichtsdestotrotz begleite ich meine FreundInnen in Lokale, die Feinstaubwerte aufweisen, die nicht nur Grüne auf die Palme kraxeln lassen müssten, nähmen letztere ihre eigenen Feinstaubrichtlinien ernst.

Nichtraucher werden heute als lustfeindlich, säuerlich und knausrig bezeichnet. Das ist zwar falsch, aber mit dem kann man leben. Die Nazi-Keule will ich mir jedoch nicht "überbraten" lassen.

Derzeit hetzen nämlich selbsternannte "Raucherbewegungen" gegen rauchfreie Menschen, indem sie diese mit dem "Nichtraucher Hitler", dem Protagonisten der "ärgsten Raucherhatz" usw. usf. gleichsetzen.

Ich glaube, dass Nichtraucher/RaucherInnen politisch links, rechts und mittendrinnen stehen. Sucht ist nun mal irrational und die Freiheit davon unheimlich schön.

Heute kämpfen für die Perpetuierung des Rauchens an öffentlichen Orten nur mehr seltsame Allianzen von ganz links bis extrem rechts: etwa El Awadalla gemeinsam mit Peter Westenthaler, H.C. Strache, Beppo Mauhard und Frau Cote. Wer würde sich da nicht aus Verwunderung am Kopf kratzen?

NichtraucherInnen werden von obgenannten immer wieder als "Nazis" dargestellt. Ergo:

Die rauchenden Nazikeulenschwinger werden von mir hiermit ersucht das Keulenschwingen einzustellen, weiss man doch, dass die bis 1945 SA-eigene Zigarettenmarke "Sturmzigarette" von Herrn Göbbels und Wehrmachtsleuten bis zum bitteren Ende geraucht wurde:

Trommler – Werbeaufsteller für ZigarettenSturm Zigaretten GmbH, Dresden, 1933-1945

Man weiss auch, dass die ATW – "AUSTRIA TABAKWERK A.G. – vormals ÖSTERR. TABAKREGIE" 1940 ein Sammelalbum herausbrachte mit dem Titel:

Austria Tabakregie, "Wie die Ostmark ihre Befreiung erlebte – Adolf Hitler und sein Weg zu Großdeutschland" (Februar 1940)

Die Sammelbilder waren ATW-Zigaretten beigelegt.

Und das stand u.a. auf den ATW-Bildern drauf, die den Zigaretten beigelegt waren:
Bild Nr. 261
Ein endlich judenrein gewordenes
Wiener Haus hißt die weiße Fahne

Das Sammelalbum mit ausführlichem Text ist in jeder Tabaktrafik für Reichsmark 1,– erhältlich

AUSTRIA TABAKWERKE A.G.
VORMALS
ÖSTERR. TABAKREGIE
Das Sammelalbum

Rückseite der Klebebildchen

Kommentare:

Boni hat gesagt…

Guten Tag! Ich hätte bzgl. "Austria Tabakwerke A.G. Adolf Hitler Sammerlbilder" einige fragen? Ich habe ein paar bei sticker davon auf dem dachboden eines alten bekannten gefunden. Haben die jetzt noch einen wert oder sind die zum weg hauen? Von welchem Zeitraum gab es diese Bilder?

Ich würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen!

mfg

schaffnerlos hat gesagt…

Tut mir leid, kann ich nicht sagen. Wegschmeissen täte ich diese Dinge nicht, sind immerhin historische Zeugnisse. Ich vermute mal, dass sie eher selten sein werden... Das Sammelalbum hat das Datum 1940 im Impressum. Ist halt so eine Sache mit NS-Devotionalien...